Sanierung Brunnenstraße / Friedhofstraße / Bergstraße: Gemeinde Weissach

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Kontrast erhöhen
Corona-Virus
Sanierung Brunnenstraße / Friedhofstraße / Bergstraße

Hauptbereich

Projektbeschreibung

Der Gemeinderat fasste in seiner Sitzung am 13.07.2020 den Baubeschluss für die Sanierung der Brunnenstraße, Friedhofstraße und Bergstraße.

Damit verbunden sind folgende Maßnahmen:

  • Sanierung der Fahrbahnfläche mit Asphalt einschließlich der Geh- und Zubehörflächen
  • Anpassung der verkehrsberuhigenden Maßnahmen
  • Erneuerung der Parkflächen entlang und gegenüber des Fußweges zum Kindergarten Brunnenstraße
  • Erneuerung des Verbindungsfußweges zwischen der Friedhof- und der Brunnenstraße
  • Aufwertung der Aufenthaltsqualität des Parkplatzes und des Vorplatzes beim Friedhof (u.a. Parkmöglichkeit für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen nahe des Friedhofeingangs)
  • Sanierung der Straßenoberfläche, der Wasserleitung und der Straßenbeleuchtung in der Bergstraße vom Ausbauende der Ortsdurchfahrt Flacht bis zum Gebäude Bergstraße 17
  • Umgestaltung des Brunnens in der Bergstraße
  • Aufgrund notwendiger Sanierungsmaßnahmen im Bereich der Friedhofstraße / Strudelbachverdolung wurde der Abschnitt von Kreuzung Brunnenstraße bis zur Leonbergerstraße kurzfristig zurückgestellt und voraussichtlich erst im Jahr 2022 gleichzeitig mit der Verdolung erneuert

Den Bauzeitenplan zur Gesamtmaßnahme steht hier zum Download bereit.

Ausführliche Beschreibung der Maßnahme

Detaillierte Beschreibung der Baumaßnahme

Im Detail bedeutet dies:

Der Ausbaustandard der Verkehrsflächen orientiert sich zur Schaffung eines einheitlichen Ortsbildes an dem der Ortsdurchfahrt Flacht. Die Gehwege in der Friedhof- und Brunnenstraße werden mit dem in der Ortsdurchfahrt verlegten Pflaster hergestellt. Zur Randeinfassung werden Granitrandsteine vorgesehen. Die Verlängerung des Fußwegs vom Kindergarten zur Friedhofstraße wird mit „Arena-Pflaster“ im Farbton „Muschel–Kalk“ ausgeführt. Die Fahrbahnfläche wird asphaltiert, die teilweise vorhandenen Pflasterbänder (bspw. am Ausbauende der Friedhofstraße nach Süden) entfallen ersatzlos. Zur Verkehrsberuhigung werden entlang der Brunnenstraße weiterhin Grünflächen vorgesehen, die Standorte allerdings verlegt. Der Vorplatz des Friedhofes soll künftig optisch durch ein Pflanzhochbeet mit einer Corteenstahl-Einfass-ung vom Parkplatz separiert werden. Eine weitere Grünfläche sorgt für eine Trennung zum vorhandenen Gehweg und bietet den Friedhofsbesuchern eine Sitzgelegenheit zum Verweilen. Um für die Fußgänger, die vom Ettlesberg hinunter in die Ortsmitte laufen, eine sichere Querungsmöglichkeit der Straße zu schaffen, wird der Gehweg im Kreuzungsbereich der Friedhof- und Brunnenstraße etwas verlängert und es werden Querungshilfen für blinde und mobilitätseingeschränkte Personen vorgesehen. Die Kanalisation der Brunnenstraße befindet sich entsprechend einer aktuellen Kanalinspektion in einem guten Zustand und bei den im Baubereich vorhandenen Wasserleitungen besteht außer der Erneuerung in der Bergstraße ebenfalls kein Handlungsbedarf. Die vorhandenen Mängel an der Strudelbachverdolung werden im Rahmen einer separaten Inspektion und in einem getrennten Sanierungskonzept betrachtet und behandelt.

Insgesamt fallen Kosten i.H.v. rund 1,55 Mio. € an.

Sanierung des Brunnens in der Bergstraße

Im Verlauf der Diskussion zur Ausführung der Sanierung der Bergstraße wurde auch der Erhalt des vorhandenen Brunnens im Gremium kontrovers diskutiert. Im Ergebnis wurde entgegen des Verwaltungsvorschlags mehrheitlich beschlossen, den Brunnen zu erhalten. Dadurch wird eine Erneuerung der Wasserzufuhr unumgänglich, denn im Zeitraum der „Brunnensaison“ ab Mai bis Oktober führt der Brunnen in der Bergstraße Wasser aus der Quelle, allerdings lediglich, wenn der Grundwasserspiegel dies zulässt. Im regenarmen Jahr 2019 war aufgrund des niedrigen Grundwasserspiegels kein Wasser im Brunnen vorhanden. Auch im Jahr 2020 führte der Brunnen nicht durchgängig Wasser, da der Grundwasserspiegel durch fehlenden Niederschlag nur marginal angestiegen ist. Somit bleibt der Zulauf über die Quelle am Feuersee erhalten und wird durch eine Zisterne ergänzt.

Mit der Fragestellung der Gestaltung beschäftigte sich die Arbeitsgruppe „Brunnen Bergstraße“, die aus von den Fraktionen entsandten Mitgliedern des Gemeinderates, Bauamtsleiterin Baumann, Bauhofleiter Daucher und dem Ingenieurbüro Mayer bestand, Anfang März 2021. Die Arbeitsgruppe hat sich für einen Kaskadenbrunnen aus hellem (Muschel-)Kalkstein mit drei Becken ausgesprochen. Die Färbung des Natursteins nimmt die Gestaltung der Pflasterung der Ortsmitte Flacht und somit ebenso die Neugestaltung der Bergstraße auf.

Um die Verweildauer auf der Fläche zu erhöhen wurde der Wunsch der Arbeitsgruppe hinsichtlich einer Sitzgelegenheit weiterverfolgt. Die Gesamtkosten der Neugestaltung des Brunnens in der Bergstraße sind auf Grundlage der Ergebnisse der Arbeitsgruppe auf rund 63.000 € (brutto) inkl. Baunebenkosten angestiegen. DerTechnische Ausschuss stimmte am 19.04.2021 mit sechs Ja-Stimmen und 5 Nein-Stimmen für den Bau des Brunnens. Die Sitzungsvorlage können Sie im Ratsinformationssystem auf der Homepage oder hier abrufen. Die insgesamt benötigten weiteren Finanzmittel i.H.v. 30.000 € wurden als überplanmäßige Ausgabe im Jahr 2021 beschlossen. Die Sanierung des Brunnenplatzes erfolgt im Rahmen der Sanierung der Bergstraße.

Meilensteine in 2020 und 2021

04/2020 - Vorplanungen
13.07.2020 GR-Beschluss
Ausschreibung & Vergabe
Beweissicherung
04/2021 Baubeginn

Der Technische Ausschuss hat am 20.04.2020 der Vorplanung der Verkehrsflächensanierung der Friedhof- und Brunnenstraße einschließlich des Vorplatzes und der Parkplatzflächen beim Friedhof in Flacht zugestimmt. Das Planungsbüro Mayer Ingenieure aus Böblingen hat daraufhin mit der Ausarbeitung der Ausführungsplanung begonnen. Die Sitzungsdokumente können im Ratsinformationssystem (RIS) hier (Friedhof- und Brunnenstraße) abgerufen werden. Den Baubeschluss fasste der Gemeinderat in seiner Sitzung am 13.07.2020. Die Sitzungsdokumente können im RIS hier (Friedhof- und Brunnenstraße) und hier (Bergstraße) abgerufen werden. Die Umgestaltung des Brunnens in der Bergstraße beschloss der Gemeinderat in der Sitzung am 16.11.2020 mit dieser Sitzungsvorlage.

Nach der öffentlichen Ausschreibung erfolgte die Submission und Vergabe im Januar 2021. Der wirtschaftlichste Bieter, die Firma Karl Kohler Straßen- und Tiefbau GmbH & Co.KG aus Ditzingen, wurde beauftragt. Der Beginn der Maßnahme ist für Ende April vorgesehen, nachdem die Beweissicherung durch die Firma Hartmut Hummel abgeschlossen ist. Die Maßnahme dauert insgesamt rund sechs Monate.

Bauzeitenplan

Sanierung der Brunnenstraße/Friedhofstraße: die Bauabschnitte

Die Bauabschnitte
Die Sanierung findet in drei Bauabschnitten statt und wird rund sechs Monate dauern. Die Baustelleneinrichtung beginnt am 19.04. und 20.04.2021, der Baubeginn ist für 21.04.2021 geplant. Das Informationsschreiben an die Anwohner steht hier zum Download bereit. Eine grafische Darstellung der Bauabschnitte sehen Sie hier.

  • 1. Bauabschnitt (19.04. - 03.08.2021):
    Kreuzung Leonberger Straße bis Brunnenstraße 11
  • 2. Bauabschnitt (04.08. - 28.10.2021):
    Brunnenstraße 11 bis Brunnenstraße 2
  • 3. Bauabschnitt (28.10. - 08.12.2021):
    Friedhofstraße 20 bis Friedhofstraße 23

Aufgrund der Witterungsverhältnisse in den letzten zwei Monaten mit ungewöhnlich viel Niederschlag und Baustoffknappheit haben sich die Bauabschnitte verzögert (Stand 20.06.2021).

Bei der Sanierung der Brunnen- und Bergstraße im Ortsteil Flacht wird der Aushub auf das kommunale Zwischenlager transportiert. Das Zwischenlager befindet sich auf dem Grundstück 6460 in Flacht im Gewann Ruprechtshalden. Um dieses anzufahren, wird der landwirtschaftliche Weg auf dem Flst. 6472 von der Mönsheimer Straße her kommend genutzt. Die LKWs werden voraussichtlich bis Oktober das Zwischenlager über den Feldweg anfahren.

Die Umleitung im ersten Bauabschnitt
Bei den ersten beiden Bauabschnitten ist die Brunnenstraße voll gesperrt. Die innerörtliche Umleitung beim ersten und zweiten Bauabschnitt erfolgt über die Leonberger Straße und von dort auf die Friedhofstraße. Der Zugang zum Kindergarten Brunnenstraße wird vom Parkplatz „Feuersee“ eingerichtet.

Die innerörtliche Umleitung beim ersten Bauabschnitt als Lageplan:

Übersicht der Bauabschnitte
Umleitung Bauabschnitt 2

Sanierung der Bergstraße: die Bauabschnitte

Die einzelnen Bauabschnitte
Die Sanierung der Bergstraße findet in zwei Baubschnitten statt und dauert rund drei Monate. Am Donnerstag, den 29.04.2021, beginnt der erste Abschnitt von der Leonberger Straße Ecke Bergstraße bis zur Bergstraße Nr. 9. Voraussichtlich Mitte Juni bis Ende Juli startet der zweite Bauabschnitt fortlaufend von Bergstraße Nr. 9 bis Bergstraße Nr. 1. Abschließend steht die Sanierung des Brunnens an.

  • 1. Bauabschnitt (29.04. - 26.07.2021):
    Leonberger Straße bis Bergstraße 9
  • 2. Bauabschnitt (23.08. - 01.11.2021):
    Bergstraße 9 bis Bergstraße 19 inklusive Sanierung des Brunnens in der Bergstraße

Das Informationsschreiben an die Anwohner steht hier zum Download bereit. Eine grafische Darstellung der ersten beiden Bauabschnitte sehen Sie hier. Aufgrund der Witterungsverhältnisse in den letzten zwei Monaten mit ungewöhnlich viel Niederschlag und Baustoffknappheit haben sich die Bauabschnitte verzögert (Stand 20.06.2021).

Bei der Sanierung der Brunnen- und Bergstraße im Ortsteil Flacht wird der Aushub auf das kommunale Zwischenlager transportiert. Das Zwischenlager befindet sich auf dem Grundstück 6460 in Flacht im Gewann Ruprechtshalden. Um dieses anzufahren, wird der landwirtschaftliche Weg auf dem Flst. 6472 von der Mönsheimer Straße her kommend genutzt.

Die Umleitung zum ersten Bauabschnitt

Die Umleitung sieht die Abwicklung des Anliegerverkehrs im Bereich Sandweg über den Mühlweg vor, wie Sie es noch von der Sanierung der Ortsdurchfahrt Flacht kennen. Während der Öffnungszeiten des Wertstoffhofes führt die Umleitung, auf Grund der begrenzten räumlichen Gegebenheiten, durch den Wertstoffhof und über eine Ampelregelung über den Mühlweg. Wir bitten alle Nutzer des Wertstoffhofs darum, Besuche in dieser Zeit auf das erforderliche zu beschränken.

Die Rettungsfahrzeuge der Feuerwehr können über das Bauhofgelände zufahren, den Einsatzfahrzeugen des DRK wird der Zugang über die Straße Am Berg freigegeben. Für diesen Bereich werden Haltverbote angeordnet, um die Zufahrt der Rettungsfahrzeuge gewährleisten zu können. 

Die innerörtliche Umleitung beim ersten Bauabschnitt als Lageplan:

Umleitung zu Bauabschnitt 1
Umleitung Bauabschnitt 2

Kartendaten

Kontakt

Ihr Ansprechpartner bei der Gemeinde Weissach

Begleitendes Büro: