Streuobstwiesen: Gemeinde Weissach

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Kontrast erhöhen
A
A
A
so können Sie die Bildschrimgröße verändern
Streuobstwiesen

Hauptbereich

Streuobstwiesen rund um Weissach und Flacht

Die Streuobstwiesen rund um Weissach und Flacht prägen die Landschaft seit Jahrhunderten. Stellten sie ursprünglich eine wichtige Nahrungsgrundlage dar, werden die Obstwiesen heutzutage meist als Hobby bewirtschaftet. Allerdings nimmt das Interesse an dieser Freizeitbeschäftigung zunehmend ab und der Erhalt der Streuobstwiesen, die zu den artenreichsten Lebensräumen in ganz Europa zählen, ist gefährdet. Um dieser Entwicklung entgegen zu wirken, hat die Gemeinde Weissach einige Anstrengungen unternommen.

In der Kelter in Flacht wurde eine „Bag in Box“- Abfüllanlage installiert. Speziell von jungen Familien wird diese Form der Apfelsaftgewinnung – und Konservierung gerne angenommen.

Im Zuge des Projektes „Streuobstoffensive Weissach“ wurden alle Obstwiesen kartiert und Vorschläge zu einer Verbesserung der Bewirtschaftung erarbeitet. Dabei liegt der Fokus nicht auf einem einzelnen Grundstück, sondern auf einem ganzen Gebiet mit Obstwiesen.

Apfelbaum
Apfelbaum
Landschaft
Landschaft

Ein weiterer Baustein zum Erhalt der Streuobstbäume soll der Zuschuss für deren Pflegeschnitt sein. Das Landratsamt Böblingen fördert übrigens die Pflanzung von Streuobstbäumen! Nach- oder Neupflanzungen großkroniger Obstbäume mit Halb- oder Hochstamm in Streuobstwiesen im Außenbereich werden vom Landratsamt mit 20 EUR pro Baum gefördert.

Nähere Informationen sowie das Antragsformular erhalten Sie im Rathaus bei Herrn Hartmann.
Zur Homepage des Landratsamt Böblingen