Hier werden Sie mit aktuellen Informationen zum Coronavirus versorgt: Gemeinde Weissach

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Kontrast erhöhen
Hier werden Sie mit aktuellen Informationen zum Coronavirus versorgt

Hauptbereich

Aktuelle Lage und geltende Regelungen

Neues Stufensystem ab dem 16.09.2021

Stufenregelung für Baden-Württemberg

  • Basisstufe: Hospitalisierunginzidenz unter 8,0 und nicht mehr als 249 Intensivbetten mit COVID-19-Patienten belegt.
  • Warnstufe: Ab Hospitalisierunginzidenz von 8,0 oder ab 250 mit COVID-19-Patienten belegten Intensivbetten (AIB).
  • Alarmstufe: Ab Hospitalisierunginzidenz von 12,0 oder ab 390 mit COVID-19-Patienten belegten Intensivbetten.

Aktuell geltende Stufe: BASISSTUFE  (Stand 22.10.2021)

Weitere Zahlen des Landes:

  • Landesweite Inzidenz 122,9 (Stand 22.10.2021)
  • 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz: 3,4  
  •  Auslastung der Intensivbetten mit COVID-19 Patient*innen: 222 (+15)  

  • weitere Landeswerte finden Sie hier.

Alle Regelungen ab dem 16. September auf einen Blick

Quarantäne und Absonderung

Informationen zur Absonderungspflicht nach der Corona-Verordnung-Absonderung vom 14.09.2021

  • positiver Test: Quarantäne 14 Tage

  • Haushaltsangehörige Personen/enge Kontaktpersonen: Quarantäne 10 Tage nach letztem Kontakt bzw. nach Symptombeginn oder Testdatum der haushaltsangehörigen Person

  • Verkürzung der Quarantäne:
    • ab dem 5. Tag der Absonderung mit einem negativen PCR-Test 
    • ab dem 5. Tag der Absonderung mit einem negativen Schnelltest bei Personen im Rahmen seriellen Teststrategie
    • ab dem 7. Tag der Absonderung mit einem negativen Schnelltest
    • keine Vorlage der Testergebnisse beim Gesundheitsamt erforderlich, aber Mitführung bis zum Ablauf der ursprünglichen Absonderungspflicht

  • Bescheinigung über die Absonderung erfolgt nicht automatisch nur auf Verlangen bei der Ortspolizeibehörde. Ihr Ansprechpartner Herr Kapukaya kapukaya(@)weissach.de

 

Hier finden Sie die Corona-Verordnung-Absonderung.

 

Wann bin ich Kontaktperson? 

Kategorie 1 (Höheres Infektionsrisiko)

  • Person hatte mindestens 15 Minuten „face to face“-Kontakt
  • Längere Exposition in einem Raum mit hoher Konzentration infektiöser Aerosole (Aufenthalt mit einem Infizierten über einen längeren Zeitraum in einem engen oder schlecht gelüfteten Raum, beispielsweise bei Veranstaltungen oder beim Sport)
  • Direkter Kontakt zu Sekreten

Für diese Personen gilt:

  • Begeben Sie sich, entsprechend der neuen Corona-Verordnung Absonderung, in Quarantäne.
  • Die häusliche Quarantäne beträgt, einheitlich 10 Tage (ab dem letzten Kontakt zur infizierten Person)
  • Achten Sie bei sich auf das Auftreten von Symptomen und wenden Sie sich im Zweifel an Ihren Hausarzt.

Kategorie 2 (Geringeres Infektionsrisiko)

  • Personen mit weniger als 15 Minuten „face to face“-Kontakt.
  • Keine längere Exposition in einem Raum mit hoher Konzentration infektiöser Aerosole.

Für diese Personen gilt:

  • Reduzieren Sie Ihre Kontakte für einen Zeitraum von 14 Tagen.
  • Sollten Sie den Verdacht auf Symptome hegen, melden Sie sich umgehend beim Gesundheitsamt bzw. suchen Sie einen Arzt auf!

Informationen zur Impfung

Der Weg zu einer Impfung gegen Corona ist so einfach wie noch nie: In vielen Impfzentren gibt es die Möglichkeit, während der Öffnungszeiten vorbei zukommen und ohne Termin eine Impfung zu erhalten, in vielen Kommunen gibt es Vor-Ort-Impfaktionen an öffentlichen Orten und Einrichtungen, die für jeden offen stehen.

Eine Übersicht über diese Impfmöglichkeiten sowie viele Informationen rund um das Thema Impfen finden Sie hier:

Durch die Änderung der STIKO-Empfehlung vom 1. Juli 2021 können Menschen, die bereits eine erste Dosis Astrazeneca erhalten haben, künftig unabhängig vom Alter als zweite Impfdosis einen mRNA-Impfstoff wie Biontech oder Moderna erhalten.

Die STIKO begründet dies mit der Bedeutung eines vollständigen Impfschutzes gegenüber der schnellen Ausbreitung der ansteckenderen Delta-Variante in Deutschland. Darüber hinaus zeigen aktuelle Studienergebnisse, dass ein heterologes Impfschema (Erstimpfung AstraZeneca; Zweitimpfung mRNA) bei gleichzeitig guter Verträglichkeit eine stärkere Immunantwort bewirkt und somit einer homologen Impfserie mit zwei Impfungen des Impfstoffs von AstraZeneca überlegen ist.

 

Die Änderungen im Überblick:

  • Bereits seit Samstag (3. Juli) erhalten Menschen, die zur gebuchten Zweitimpfung mit AstraZeneca in die Impfzentren kommen, in der Regel eine Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff.
  • Wer ab Juli seine Erstimpfung wahrnimmt, kann von den verkürzten Impfabständen profitieren.
  • Menschen, die bereits eine Erstimpfung mit AstraZeneca oder einem mRNA-Impfstoff hatten und deren Zweitimpftermin in der Zeit ab dem 19. Juli liegt, wird angeboten, den Zweitimpftermin vorzuziehen, sofern der vorgegebene Impfabstand eingehalten ist.

Wird eine Zweitimpfung mit AstraZeneca gewünscht, beträgt der Impfabstand 9-12 Wochen. Beim Impfstoff von Biontech/Pfizer kann die Zweitimpfung nach mindestens drei Wochen stattfinden, beim Impfstoff von Moderna nach mindestens vier Wochen.

 

 

 

 

Allgemeine Informationen, Fragen & Antworten

Für alle Fragen zum Coronavirus hat das Landesgesundheitsamt im Regierungspräsidium Stuttgart eine Hotline unter der Nummer 0711 904-39555 eingerichtet (Erreichbarkeit Mo – Fr von 9.00 – 16.00 Uhr).

Unser örtliches Gesundheitsamt hat die Hotline 07031 / 663-3500 und ist von

 

Montag-Freitag, von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr und

Samstag - Sonntag, von 10:00 Uhr - 14:00 Uhr erreichbar.

 

Außerhalb der Erreichbarkeit gilt die Notrufnummer der Kassenärztlichen Vereinigung, Tel. 116 117.

 

Leichte Sprache: wichtige Informationen zum Corona-Virus in leichter Sprache finden Sie hier.
Gebärdensprache: Informationen in Gebärdensprache finden Sie hier.

 

Fragen & Antworten?

Nutzen Sie COREY - Chatbot des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg. 

Informationen zum Corona-Virus für Blinde und Menschen mit einer Sehbehinderung

Informationen zum Corona-Virus für Blinde und Menschen mit einer Sehbehinderung finden Sie auf der Seite des Deutschen Blinden- und Sehverbands e.V.: https://www.dbsv.org/corona.html

Informationen zum Corona-Virus für Gehörlose

Informationen zum Corona-Virus für Gehörlose finden Sie auf der Seite des Landesverbands der Gehörlosen Baden-Württemberg für Gehörlose: https://www.lv-gl-bw.de/corona-pandemie-hinweise/

Hilfreiche Links

Aktuelle und weitergehende Informationen finden Sie hier: