Beraten & Beschlossen 2020: Gemeinde Weissach

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Kontrast erhöhen
WeissachHILFT
A
A
A
so können Sie die Bildschrimgröße verändern
Beraten & Beschlossen 2020

Hauptbereich

Autor: Nancy Salvaggio
Artikel vom 16.12.2020

Beraten und Beschlossen TA (Technischer Ausschuss) 07.12.2020

Zwischenergebnisse zum Parkraumkonzept für die Gemeinde vorgestellt

Am 08.07.2019 hat der GR den Grundsatzbeschluss für das Erstellen eines Parkraumkonzeptes gefasst, mit dem Ziel, mehr Sicherheit und Leichtigkeit für den ruhenden und fließenden Verkehr zu schaffen sowie den Parksuchverkehr zu reduzieren. Aufgrund dieser Aufgabenstellungen wurden drei Angebote zur Erstellung eines Parkraumkonzeptes eingeholt und der Auftrag an das Büro Brenner Plan GmbH aus Stuttgart vergeben. Zur Einbindung der örtlichen Erfahrungen und Bedürfnisse wurde im Oktober 2019 eine Bürgerumfrage durchgeführt, die mit rund 100 Anregungen und Rückmeldungen eine hohe Resonanz vorweisen konnte. Die Anregungen und Rückmeldungen werden auch in der Auswertung der Parkraumerhebung Einfluss finden. Aufgrund der auch weiterhin anhaltenden Corona-Pandemie war der schon für den 17.03.2020 geplante Termin zur Parkraumerhebung mehrmals verschoben worden, da die Folgen der Pandemie sich unmittelbar auf das Verkehrsgeschehen und auf die Parksituation in beiden Ortsteilen auswirkten. Die Erhebung konnte dann tatsächlich am 13.10.2020 durchgeführt werden, nachdem sich im Anschluss an die Sommerferien eine deutliche Verbesserung in der repräsentativen Nutzung und des Verkehrsverhaltens abgezeichnet hatte.

 

Das beauftragte Büro hat in der Sitzung des TA die Zwischenergebnisse der Parkraumerhebung, die neben den Rückmeldungen aus der Bürgerbeteiligung das Kernelement für die Konzepterstellung darstellt, ausführlich vorgestellt. Die Erhebung erfasst eine Nutzeranalyse sowie eine Auslastungsbetrachtung. Für die Erhebung der Parksituation wurden in weitgefassten Bereichen der Ortsteile Weissach und Flacht sowie im Gewerbegebiet Neuenbühl über den Zeitraum von 9 Uhr bis 21 Uhr parkende KFZs dokumentiert. Die Dokumentation erfolgte datenschutzkonform, sodass kein Rückschluss auf die Halter der Fahrzeuge gezogen werden können. In Flacht und im Gewerbegebiete Neuenbühl wurde der Schwerpunkt der Betrachtung auf die zahlenmäßigen Auslastung der Straßenzüge gelegt. Daraus lassen sich in der Auswertung Aussagen darüber treffen, ob es sich um parkende Anwohner, Pendler oder Dauerparker handelt. Für beide Ortsteile zeigt sich, dass die Auslastung hauptsächlich am späten Abend durch parkende Anwohner am ausgeprägtesten ist. Einen starken Anteil an Fremdparkern weisen insbesondere die westlichen Bereiche der Hindenburg-, Raiffeisen-, die Nußdorfer und teilweise die Flachter Straße auf. Sowohl in der Ortsmitte in Weissach als auch in Flacht sind die Auslastung über den gesamten Tagesverlauf hoch, wobei in der Ortsmitte Flacht keine Überlastung zu erkennen ist. In den Abendstunden sinken in beiden Ortskernen die Auslastungen spürbar. Weitere kritische Bereiche hinsichtlich deren Auslastung sind der Vogelsangweg und Teile der Bismarckstraße sowie das Gewerbegebiet Neuenbühl, welches im hinteren Bereich „Im Bühl“ Überlastungen verzeichnet. Die Konzeptvorstellung und finale Beratung ist im GR im März 2021 geplant. Nach Beschlussfassung im GR ist, in Abhängigkeit der Entwicklung der anhaltenden Corona-Pandemie, eine Informationsveranstaltung im Frühjahr 2021 geplant.

 

Beleuchtung in der Heckengäusporthalle 1 wird auf LED umgerüstet

In der letzten Sitzung des TA im Jahr 2020 wurde einstimmig beschlossen, die Hallenbeleuchtung der Heckengäusporthalle 1 (Alte Sporthalle in Weissach) auf modernste LED-Beleuchtung umzurüsten. Die Auftragssumme beläuft sich auf ca. 31.400 €. Erfreulicherweise kann die Installation in Eigenregie durch Elektriker des Bauhofes erfolgen. Eine Förderung für die Umstellung ist leider nicht möglich, da die Vorgaben zur Energie- und CO2-Einsparung nicht erfüllt werden können. Die komplette Umrüstung der vorhandenen Leuchten auf LED-Beleuchtung für die Heckengäusporthalle 1 und 2 hätten ein Kostenvolumen von rund 282.000 € und ist zum aktuellen Zeitpunkt wirtschaftlich nicht darstellbar. Im Jahr 2021 sollen neben den beiden Schulen alle sechs Kindergärten der Gemeinde auf LED-Beleuchtung umgestellt werden. Hinzu kommen energieintensive Einrichtungen wie das Rathaus und die Tiefgarage der Alten Strickfabrik. Die Umrüstung der Beleuchtung stellt einen weiteren wichtigen Schritt zum kommunalen Klimaschutz der Gemeinde Weissach dar.

 

Baugesuche

Für folgende Bauvorhaben hat der TA sein Einvernehmen erteilt bzw. in Aussicht gestellt:

§  Biegelstraße 20, Flst. 1148/4

-      Errichten eines Anbaus mit Carport sowie Errichten von Dachgauben und einem Vordach

§  Mörikestraße 25, Flst. 1150

-      Nutzungsänderung und Ausbau der bestehenden Loggia zu Wohnraum

§  Theodor-Heuss Straße 39/1, Flst. 1031/2

-      Errichten eines Gewächshauses

§  Mühlweg 10, Flst. 4888

-      Ausbau des Dachgeschosses mit einer zusätzlichen Wohneinheit mit Gaube und Fluchtbalkon mit separatem Treppenzugang

 

Zu folgenden Bauvorhaben konnte das Einvernehmen nicht erteilt werden:

§  Buchwaldweg 9, Flst. 3591/1

-      Bauvoranfrage: Erweiterung einer Dachgaube