Beraten & Beschlossen 2016: Gemeinde Weissach

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Kontrast erhöhen
Beraten & Beschlossen 2016

Hauptbereich

Autor: Susann Licha
Artikel vom 23.11.2016

Beraten & Beschlossen: Technischer Ausschuss (TA) am 14.11.2016

Auf dem Weissacher Friedhof werden neue Kastanien gepflanzt und Geh- und Transportflächen barrierefrei gestaltet
Aufgrund ihres schlechten gesundheitlichen Zustandes wurden die Kastanien auf dem Friedhof in Weissach gefällt und werden nun neu gepflanzt. Die Verwaltung hat entsprechend dem bereits am 05.11.2012 beschlossenen Baumstandortneuordnungskonzept die Neupflanzung von vier Rosskastanien ausgeschrieben. Bei der beschränkten Ausschreibung wurden die Ausschreibungsunterlagen an insgesamt sieben Firmen gesandt, wobei zum Submissionstermin drei Angebote zur Auswertung vorlagen. Der TA vergab die ausgeschriebenen Leistungen einstimmig an die Firma Mügge aus Weissach, die mit einer Gesamtsumme i.H.v. 18.292,68 € das wirtschaftlichste Angebot abgegeben hatte. Die Neupflanzungen werden in Abhängigkeit der Witterung durchgeführt und bis spätestens Ende März 2017 abgeschlossen sein.

Die Verwaltung hat darüber hinaus bereits die Pflasterung der Geh- und Transportwegeflächen vom Südeingang bis zur Aussegnungshalle beschränkt ausgeschrieben und ebenfalls an die sieben Firmen übersandt, die zur Angebotsabgabe der Neupflanzung aufgefordert wurden. Dieser Bereich ist seither geschottert, was in regelmäßigen Abständen von den Friedhofsbesuchern und Gästen beanstandet wird. Ein barrierefreies Queren, bspw. für Personen mit Gehhilfen oder Rollatoren und Rollstühle ist bisher auf dem geschotterten Untergrund nur eingeschränkt möglich. Der genannte Bereich wird im Zuge der Neupflanzung der Kastanien analog zum bereits bestehenden Pflasterkonzept auf den bislang neu gestalteten Geh- und Transportwegen gepflastert. Der wirtschaftlichste Anbieter für die Pflasterarbeiten war die Firma Zipperlen Garten- und Landschaftsbau aus Weissach mit einer Gesamtsumme i.H.v. 13.243,99 €.

Baugesuche
Für folgende Bauvorhaben hat der TA sein Einvernehmen erteilt bzw. in Aussicht gestellt:

  • Porsche Entwicklungszentrum, Flst. 8056, Bau 150 und 151 –Neubau eines Gesamtfahrzeugprüfstandgebäudes (Kenntnisnahme)   
  • Porschestraße 37, Flst. 4018/1 – Errichten eines Dreifamilienhauses mit Carport und Stellplätzen   
  • Friolzheimer Straße 78, Flst. 3165 – Befreiungsantrag für eine 1996 erstellte Gartenhütte
  • Otto-Mörike-Weg 18, Flst. 152/6 – Erstellen einer Doppelhaushälfte mit Garage
  • Friedhofstraße 19, Flst. 287 – Erweiterung der Garage und Lagerraum
  • Rosenweg 33, Flst. 3716/1 – 1. Teil Bauvoranfrage: Ausbau des Dachgeschosses mit zwei Dachgauben, Errichten einer Garage mit Carport
  • Im Gaiern 1, Flst. 1542/2 – Errichten von weiteren PKW-Stellplätzen

Für folgende Bauvorhaben hat der TA sein Einvernehmen mit Maßgaben in Aussicht gestellt:

  •     Tulpenweg 9, Flst. 3732/1 – Gartenumgestaltung mit Balkonanbau

Maßgaben:     Kostenübernahmeerklärung der Grundstückseigentümer zugunsten der Gemeinde bei künftigen Baumaßnahmen in Zusammenhang mit der Ausübung des bestehenden Leitungsrechts sowie die Ausführung der Stützmauern mit Natursteinen

Für folgende Bauvorhaben hat der TA sein Einvernehmen versagt bzw. nicht in Aussicht gestellt:

  •     Rosenweg 33, Flst. 3716/1 – 2. Teil Bauvoranfrage: Auffüllen des Gartengelände