Neues aus dem Rathaus: Gemeinde Weissach

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Kontrast erhöhen
A
A
A
so können Sie die Bildschrimgröße verändern
Neues aus dem Rathaus

Hauptbereich

Autor: Susann Licha
Artikel vom 06.03.2019

Beraten & Beschlossen Gemeinderat (GR) am 25.02.2019

Der Gemeinderat bestätigt Herrn Holger Marquardt als Feuerwehrkommandanten und Herrn Christian Lutz als dessen Stellvertreter
Mit großer Mehrheit wurden bei der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Weissach im Januar 2019 sowohl Holger Marquardt als Kommandant als auch Christian Lutz als Stellvertretender Kommandant für die Dauer von fünf weiteren Jahren in ihren Ämtern bestätigt. Um nun offiziell bestellt werden zu können, stand die Zustimmung des Gemeinderates aus, der dies einstimmig beschlossen hat. Direkt in der Sitzung erhielten Herr Marquardt und Herr Lutz von Bürgermeister Daniel Töpfer ihre Ernennungsurkunden überreicht. Bürgermeister Töpfer sprach der gesamten Feuerwehrführung und auch dem ausgeschiedenen Stellvertretenden Kommandanten, Herrn Mügge, im Namen des Gemeinderates und der gesamten Gemeinde großen Dank für ihren Einsatz und ihr Engagement um das Gemeinwohl aus. Dabei machte er deutlich, dass sich Herr Marquardt und Herr Lutz in der abgelaufenen Wahlperiode auf beiden Funktionen hervorragend bewährt haben und mit Zuversicht in die neue Amtszeit starten.

Kommunale Gremienarbeit wird ab Juli 2019 vollständig digital
Für die Umstellung hin zum „papierlosen Gemeinderat“ und die Einführung der digitalen Gremienarbeit mit Bereitstellung eines Ratsinformationssystems (RIS) hat sich der GR in seiner letzten Sitzung einstimmig ausgesprochen. Diese wichtige Entscheidung bringt neben einer Einsparung von rund 140.000 Blatt Papier pro Jahr (alleine für die Sitzungsarbeit des Gemeinderats) auch Einsparungen bei den Personalressourcen für die aufwendige Zusammenstellung und Verteilung der Sitzungsunterlagen. Die Digitalisierung der Gremienarbeit wird durch den Einsatz einer Sitzungsdienst-App und unter Nutzung eines Tablets für die Gremienmitglieder ermöglicht. Auch die Auswahl der mobilen Endgeräte ist einstimmig ausgefallen: Nach der Kommunalwahl erhalten alle Mandatsträger ein Apple „iPad 12,9“, das auch privat genutzt werden darf. Die Projektplanung sieht einen Probebetrieb mit einer Pilot-Gruppe aus fünf Mitgliedern der verschiedenen Fraktionen vor, die zur Sitzungsrunde im März ihre Arbeit aufnehmen wird. Die daraus gewonnenen Erfahrungen werden bis zum Echtbetrieb, der ab der Gemeinderatsitzung im Juli startet, in die Optimierung der Systeme einfließen. Ab Juli gibt es dann – mit einigen Ausnahmen, bspw. für den Haushaltsplan oder besonders wichtige Dokumente – tatsächlich keine Papierunterlagen mehr. Für alle Besucher und Interessierte wird neben der neuen Möglichkeit, die Tagesordnung sowie alle öffentliche Unterlagen bequem aus dem RIS auf der Homepage der Gemeinde Weissach zu erhalten, auch weiterhin eine Auslage der Papierunterlagen in den Sitzungsräumen zur Verfügung stehen. Zusätzlich wird im Rathaus Weissach derzeit ein flächendeckendes WLAN-Netz eingerichtet, sodass künftig allen Rathausbesuchern ein kostenfreier Internetzugang zur Verfügung steht.

TAKKI-Tagespflegepersonen erhalten mehr Geld
Tagespflege für Kleinkinder (TAKKI) ist seit dem Jahr 2009 ein elementarer Baustein in der Kindertagesbe-treuung im Landkreis Böblingen und wird im gesamten Landkreis durch einheitliche Rahmenbedingungen und Standards definiert. Seit dem 01.01.2013 betragen die laufenden Geldleistungen für die TAKKI-Tages-pflegepersonen 5,50 € je Betreuungsstunde und betreuten Kind. Im Rahmen des „Paktes für gute Bildung und Betreuung“ erging die Empfehlung, die laufenden Geldleistungen an Tagespflegepersonen für die Be-treuung unter Dreijähriger um einen Euro auf 6,50 € zu erhöhen. Im Sinne eines gut geführten einheitlichen Modells im Landkreis, empfiehlt der Landkreis Böblingen die landesweite Empfehlung ebenfalls auf kommunaler Ebene umzusetzen. Die Gemeinde Weissach folgt durch einstimmigen Beschluss dieser Empfehlung und erhöht für alle Tagespflegepersonen rückwirkend zum 01.01.2019 die laufende Geldleistung auf 6,50 € je Kind und Betreuungsstunde.