Neues aus dem Rathaus: Gemeinde Weissach

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Kontrast erhöhen
Corona-Virus
Neues aus dem Rathaus

Hauptbereich

Autor: Corinna Lindauer

Beraten und Beschlossen: Technischer Ausschuss am 06.12.2021

Artikel vom 15.12.2021

Gemeinde Weissach ist Vorreiter bei der Anlage kommunaler Blühflächen und beschafft für deren Pflege einen Balkenmäher sowie einen Bandrechen

Die Gemeinde Weissach hat in den vergangenen Jahren kontinuierlich kommunale Flächen ökologisch aufgewertet und bspw. mit dem Förderprogramm für Streuobstwiesen Anreize gesetzt, die sich positiv auf die Artenvielfalt auswirken. Seit 2020 ist Weissach eine der fünf LEADER-Kommunen im Landkreis Böblingen, die in einer Kooperation mit dem Landschaftserhaltungsverband (LEV) zur insektenfreundlichen Kommune werden wollen. Die Umsetzung vor Ort erfolgt durch den Bauhof. Im Jahr 2020 wurden knapp 2.000 m² Blühfläche angelegt. Das Anlegen von Blühflächen soll die Biodiversität fördern, denn sowohl die Anzahl der Arten als auch die Zahl der Insekten ist seit Jahren rückläufig. Außerdem sollen dadurch wieder geeignete Lebensräume für Insekten geschaffen werden. Zudem wurden drei Insektenhotels aufgestellt. Mit den nun neu anzulegenden Blühflächen soll ein Netzwerk an Blühflächen durch beide Ortsteile geschaffen werden. Perspektivisch sind in den Folgejahren noch weitere Flächen denkbar, die entwickelt werden können. Im Jahr 2021 wurden die Blühflächen auf 5.000 m² erweitert und Wildblumen- und Staudenbeete angelegt. Informationsschilder wurden gedruckt und aufgestellt. Daneben wurde im Mitteilungsblatt fortlaufend informiert und es konnten Samentütchen mit Aussaat für Privatpersonen kostenfrei im Rathaus abgeholt werden. Sowohl das Personal des Bauhofs wurde von Experten geschult als auch die Kindergartenkinder profitierten von Umweltbildung in Form von 12 Unterrichtseinheiten durch Umweltpädagogen sowie kindegerecht aufbereitetes Bildungsmaterial. Der TA nahm den Sachstandsbericht zur Kenntnis und sprach sich einstimmig für die Anschaffung eines Balkenmähers sowie eines Bandrechens aus. Denn die Blühflächen brauchen eine fachgerechte Pflege, die der Bauhof übernimmt. Der Vorteil beim Schnitt mit dem Balkenmäher liegt vor allem darin, dass Insekten flüchten können. Anders als beim Mulchen kann der Balkenmäher auf eine spezifische Schnitthöhe eingestellt werden. Dies schont auch Blüten, die dadurch nicht zerstört werden. Nach der Abtrocknung des Grasschnitts wird das Schnittgut mit einem Bandrechen aufgeschwadet und entweder entsorgt oder weiterer Verwendung zugeführt (bspw. Landwirtschaft oder Biogasanlage). Die dafür notwendigen Haushaltsmittel i.H.v. 14.300 € werden in den Haushalt 2022 eingestellt.

 

Baugesuche

Für folgende Bauvorhaben hat der TA sein Einvernehmen erteilt bzw. in Aussicht gestellt:

  • Porsche Entwicklungszentrum, Flst. 8056, Bau 51
    - Neubau Servicecenter, Feuerwache und Betriebsmedizin

  • Vaihinger Wiesen 1, Flst. 6772
    - Erweiterung Betriebsgebäude der Kläranlage und Neubau Maschinenhaus für die Schlammentwässerung

Für folgendes Bauvorhaben hat der TA sein Einvernehmen unter Auflagen erteilt bzw. in Aussicht gestellt:

  • Buchenstraße 20, Flst. 4858/10
    - Errichten eines Carports, einer Terrassenüberdachung und eines Schwimmbeckens