Neues aus dem Rathaus: Gemeinde Weissach

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Kontrast erhöhen
WeissachHILFT
A
A
A
so können Sie die Bildschrimgröße verändern
Neues aus dem Rathaus

Hauptbereich

Autor: Susann Licha
Artikel vom 15.06.2016

Beraten & Beschlossen: Technischer Ausschuss (TA) am 06.06.2016

Baugesuche
Für folgende Bauvorhaben hat der TA sein Einvernehmen erteilt bzw. in Aussicht gestellt:

  • Gewann Rommelshalden, Flst. 8776 – Auffüllung zur Bodenverbesserung
  • Porsche Entwicklungszentrum, Flst. 8056, Bau 32 B – Neubau einer Dichtprüfanlage
  • Eibenweg 15, Flst. 4782/3 – Nutzungsänderung der Wohnung im Untergeschoss in Gewerbe und Errichten einer Stahltreppe
  • Mörikestraße 19, Flst. 1192/1 – Anbau eines Balkons auf der Südseite
  • Vogelsangweg 1, Flst. 3035/1 – Verlängerung der bestehenden Dachgauben
  • Mühlbergstraße 11, Flst. 892/1 – Bauvoranfrage: Errichtung einer Wohnung auf vorhandener Garage

Für folgende Bauvorhaben hat der TA sein Einvernehmen nicht erteilt bzw. nicht in Aussicht gestellt:

  • Oberer Ettlesberg 18, Flst. 4680 – Errichten eines Anbaus

Elektrotechnische Ausrüstung für die Optimierung der Zulaufregelung und der mechanischen Reinigung auf der Kläranlage Weissach vergeben
Die Kläranlage muss nicht nur verschmutztes Wasser aufnehmen und reinigen, sondern wird regelmäßig einem buchstäblichen „Steinschlag“ ausgesetzt. Besonders während längerer Trockenphasen lagern sich Sand und Steine im Kanalnetz ab. Speziell nach einem Starkregenereignis werden diese Steine mitgeschwemmt und gegen den Rechen der Kläranlage geschleudert, wodurch die Anlage erheblichen Schaden nimmt. Durch den Einbau eines sogenannten Geschiebeschachtes, der als Geröllfang fungiert, soll dieses Problem behoben und die Betriebskosten gesenkt werden. Der TA stimmte deshalb in seiner Sitzung am 06.06.2016 der Vergabe des Gewerkes III „Elektrotechnische Ausrüstung“ an die Firma SAB GmbH (Nufringen) zum Gesamtpreis i.H.v. 95.650,32 € zu. Die beiden weiteren Gewerke „Erd- und Rohbauarbeiten“ sowie „Verfahrens- und prozesstechnische Ausrüstung“ werden aufgrund der Wertgrenzen im Gemeinderat behandelt.

Bauleistungen für die Erweiterung des Lehrerzimmers und den Umbau im Bestand der Ferdinand-Porsche-Gemeinschaftsschule vergeben
Im Rahmen der des Gesamtprojekts zur Erweiterung der Ferdinand-Porsche-Gemeinschaftsschule finden neben dem Neubau eines Klassenzimmergebäudes und eines Mensagebäudes auch Umbauarbeiten im Gebäudebestand statt. Hierfür wurden insgesamt Haushaltsmittel i.H.v. 250.000 € angesetzt. Die bauliche Erweiterung des Lehrerzimmers wird bereits in den Sommerferien 2016 umgesetzt. Die dazugehörigen Trockenbau- und Malermaßnahmen wurden beschränkt ausgeschrieben und für insgesamt 28.583,33 € an die Firma Ullrich & Schön (Stuttgart) vergeben. Die weiteren Gewerke lagen unterhalb der Wertgrenze von 25.000 €, sodass die Verwaltung die Beauftragungen bereits vorgenommen hat.