Neues aus dem Rathaus: Gemeinde Weissach

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Kontrast erhöhen
WeissachHILFT
A
A
A
so können Sie die Bildschrimgröße verändern
Neues aus dem Rathaus

Hauptbereich

Autor: Stefanie Ruoff
Artikel vom 26.04.2016

Beraten & Beschlossen: Finanz- und Verwaltungsausschuss (FVA) am 16.03.2016

Vorstellung des Vereins Naturkinder Flacht e.V.  
In der Sitzung am 16.03.2016 hat sich der neugegründete Verein Naturkinder Flacht e.V. dem Gremium vorgestellt. Der Verein verfolgt die Gründung eines Natur- und Waldkindergartens als freier Träger und plant darüber hinaus regelmäßige Waldspielangebote und Familiennaturtage. Da die Kosten eines freien Kindergartens zu mindestens zwei Drittel von die Gemeinde übernommen werden müssten, hat sich das Gremium ausführlich über die Konzeption und das Angebot des Vereins informiert. Die weitere Umsetzung und Bearbeitung erfolgt nun im Rahmen der Kindergartenbedarfsplanung, die in diesem Jahr erstmalig erfolgt, da bisher in Weissach - aus nicht nachvollziehbaren Gründen – keine Kindergartenbedarfsplanung vorlag. 

Überplanmäßige Ausgabe für die Abrechnung des Sanierungsgebiets „Pfarrstraße – Krautgärten“ einstimmig beschlossen  
Das Büro Stadt Land Plan (Stuttgart) hat nach Abschluss seiner Arbeiten für das seit 1999 laufende Sanierungsprogramm „Pfarrstraße – Krautgärten“ noch vor Ablauf des 31.12.2015 die Schlussrechnung i.H.v. 11.161,48 € gestellt. Dies war auch mit der Verwaltung so abgestimmt, da die Arbeiten abschließend in 2015 erfolgt sind, sodass diese Leistungen auch im Haushalt 2015 abgebildet werden müssen.  

Leider erfolgte die Rechnungsbearbeitung im Ortsbauamt nicht rechtzeitig, sodass der 31.12.2015 fruchtlos verstrich. Die Rechnung konnte anschließend aufgrund der Interimshaushaltsführung bis zum Inkrafttreten des Doppelhaushalts 2016 / 2017 nicht verbucht werden, sodass diese immer noch nicht beglichen ist. Weshalb das Ortsbauamt in Kenntnis dieser Umstände eine Bearbeitung im Januar und Februar nicht vorgenommen hat, ist nicht nachvollziehbar.  

Das Gremium folgte dem Verwaltungsvorschlag einstimmig, sodass die offene Rechnung nun umgehend beglichen werden kann.