Neues aus dem Rathaus: Gemeinde Weissach

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Kontrast erhöhen
Corona-Virus
Neues aus dem Rathaus

Hauptbereich

Autor: Nancy Salvaggio

Beraten & Beschlossen Finanz- und Verwaltungsausschuss (FVA) am 24.02.2021

Artikel vom 03.03.2021

Entwicklung der Schulsozialarbeit an der Ferdinand-Porsche-Schule (FPS)

Zur Entwicklung der Schulsozialarbeit gab Schulsozialarbeiterin Domenica Walter dem Gremium einen umfassenden Überblick zu den Schülerzahlen und den unterschiedlichen Aufgaben und Angeboten an der FPS. Ein Schwerpunkt der Arbeit bildet weiterhin die Berufswegeplanung der Schülerinnen und Schüler und im vergangenen Jahr unfreiwillig die durch die Corona-Pandemie bedingten Herausforderungen sowie die angepasste Angebotsstruktur der Schulsozialarbeit. Viele Angebote konnten auf digitale Formate übertragen werden. So findet bspw. zwischenzeitlich eine regelmäßige Online-Sprechstunde statt. Um die Schülerinnen und Schüler bestmöglich durch die Pandemie zu begleiten, stehen die Schulsozialarbeit und die Lehrkräfte in einem sehr engen Kontakt mit den Schülerinnen und Schülern. Das gesamte schulische Personal lege darauf aktuell einen großen Schwerpunkt. Im Anschluss an die Präsentation erfolgt ein reger Austausch. Der FVA freut sich sehr über das vielseitige Angebot durch die Schulsozialarbeit, welches gerade vor dem Hinblick der Corona-Pandemie noch wichtiger sei. Mit Frau Walter hat die Gemeinschaftsschule eine sehr gute Ergänzung des pädagogischen Angebotes.

 

Vorstellung der offenen Kinder- und Jugendarbeit rund um das Jugendhaus „Rectory“

Michael Bartling vom Verein für Jugendhilfe Böblingen, der seit August 2019 die offene Jugendarbeit und das Jugendhaus der Gemeinde übernommen hat, stellt gemeinsam mit der Bereichsleitung des Vereins, Susanne Künschner, die Jugendarbeit im vergangenen Jahr vor. Auch die Arbeit sowie die Angebotsstruktur der offenen Jugendarbeit war geprägt durch die Corona-Pandemie. Um die pandemiebedingte Schließung auszugleichen wurden viele neue digitale Angebotsformen entwickelt, aber auch auf dem Postweg, über Briefe und Bastelpakete, wurde der Kontakt zu den Kindern gehalten. Perspektivisch möchte die Jugendarbeit in diesem Jahr weiter das Thema Jugendbeteiligung angehen sowie den Kontakt zu den älteren Jugendlichen, die nicht direkt ins Jugendhaus kommen, intensivieren. Ab dem 01.03.2021 wird die Jugendarbeit der Gemeinde wieder voll besetzt sein: Anna Böttinger beginnt dann ihren Dienst in der Gemeinde, nachdem die bisherige Stelleninhaberin, Frau Schlenkrich, aufgrund ihrer Schwangerschaft ausgeschieden ist. Der FVA begrüßt die gute und neue Angebotsstruktur während er Corona-Pandemie im Bereich der Jugendarbeit.

 

Alle Infos rund um das Jugendhaus „Rectory“ und die aktuellen Öffnungszeiten sind ganz einfach auf der Homepage der Gemeinde Weissach www.weissach.de unter der Rubrik „Familie & Jugend“ zu finden.

 

Einblick in die Integrationsarbeit in der Gemeinde Weissach

Integrationsmanagerin Katharina Wojtulek, die die Nachfolge von Muriel Gahl übernommen und die Arbeit in Weissach im September 2020 aufgenommen hat, gibt dem Gremium einen Überblick zu den Verhältnissen der in Weissach lebenden Geflüchteten. Neben Zahlen zu der Wohn- sowie Beschäftigungssituation der Geflüchteten informierte sie über die Tätigkeiten des Integrationsmanagements und stellt verschiedenen Projekte dazu vor. Überwiegend empfindet sie die Situation der Integration in Weissach sehr gelungen, was zu einem großen Teil auf die sehr gute Ehrenamtsstruktur durch das Forum Asyl zurückzuführen ist. Der FVA bedankt sich für die wichtige Arbeit des Integrationsmanagements sowie der ehrenamtlichen Unterstützer.