Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Baumaßnahmen OD Flacht

Alle Informationen zur Wahl des Deutschen Bundestags 2017

Bundestagswahl 24.09.2017

Am Sonntag, den 24.09.2017 finden die Wahlen zum 19. Deutschen Bundestag statt. In der Gemeinde Weissach werden hierfür vier Wahllokale sowie ein Briefwahlvorstand eingerichtet. Auf dieser Seite finden Sie Informationen zum Ablauf der Wahl und zur Möglichkeit der Beantragung von Briefwahlunterlagen.    

Wer darf wählen?
Nach § 12 Abs. 1 BWG sind alle Deutschen im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes wahlberechtigt, die am Wahltage das 18. Lebensjahr vollendet haben, seit mindestens drei Monaten in Deutschland eine Wohnung innehaben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten und die nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind. 

Informationen für Auslandsdeutsche erhalten Sie hier:
https://bundeswahlleiter.de/bundestagswahlen/2017/informationen-waehler/deutsche-im-ausland.html

Was ist die Wahlbenachrichtigung?
Jeder Wahlberechtigte, der in das Wählerverzeichnis eingetragen ist, wird schriftlich per Briefpost benachrichtigt. Die Wahlbenachrichtigung enthält u.a. den Familiennamen, die Vornamen und die Wohnung des Wahlberechtigten, den Wahlraum, den Wahltag und die Wahlzeit sowie die Nummer, unter der/die Wahlberechtigte in das Wählerverzeichnis eingetragen ist. Die Wahlbenachrichtigung berechtigt Sie zur Teilnahmen an der Wahl.

Die Wahlbenachrichtigungen müssen spätestens am 03.09.2017 (§ 19 Bundeswahlordnung (BWO)) zugestellt sein. Alle Wahlbenachrichtigungen werden per Brief mit dem Hinweis „…für die Bundestagswahl“  versandt.

Wahlscheine erhalten Sie voraussichtlich ab 25.08.2017 beim Bürgerbüro im Rathaus Weissach, Rathausplatz 1, 71287 Weissach.

Online Briefwahl beantragen

Die Zustellung eines Wahlscheins für die Bundestagswahl erfolgt nur auf Antrag (§ 25 BWO). Der Antrag kann mündlich oder schriftlich gestellt werden. Eine telefonische Antragstellung ist ausgeschlossen.

Bei elektronisch übermittelten Wahlscheinanträgen muss - damit die Identität des Antragstellers zweifelsfrei feststeht - das Geburtsdatum und die Nummer, unter der der/die Wahlberechtigte in das Wählerverzeichnis eingetragen ist, angegeben werden.

Hier können Sie online einen Wahlschein beantragen:
https://ekp.dvvbw.de/intelliform/forms/kdrs/eGovCenter/pool/Wahlschein/URS/dz_ebd_wahlschein/index?ags=08115052

Wer einen Antrag für eine andere Person stellt, muss die Berechtigung hierzu durch schriftliche Vollmacht nachweisen.

Der letzte Zeitpunkt für die Antragstellung ist der 2. Tag vor der Wahl (Freitag, 22.09.2017).

Gemäß § 27 Abs. 4 Satz 3 Bundeswahlordnung (BWO) kann ein in das Wählerverzeichnis eingetragener Wahlberechtigter einen (unselbständigen) Wahlschein noch bis zum Wahltag, 24.09.2017, 15:00 Uhr beantragen, wenn er wegen nachgewiesener plötzlicher Erkrankung den Wahlraum nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwierigkeiten aufsuchen kann. Wahlberechtigte, die nicht in das Wählerverzeichnis eingetragen sind, können einen (selbständigen) Wahlschein noch bis zum Wahltag, 15:00 Uhr beantragen (§ 27 Abs. 4 Satz 2 BWO).

Weitere Informationen zur Bundestagswahl

Wahlergebnisse (nach Ablauf der Wahl)

Hier veröffentlichen wir nach Ablauf der Wahl die Ergebnisse für die Gemeinde Weissach.