Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Baumaßnahmen OD Flacht

Neues aus dem Rathaus

Autor: Susann Licha
Artikel vom 26.07.2017

Beraten & Beschlossen: Technischer Ausschuss (TA) am 17.07.2017

Baugesuche
Für folgende Bauvorhaben hat der TA sein Einvernehmen erteilt bzw. in Aussicht gestellt:

  • Raiffeisenstraße 15, Flst. 913 – Anbringen einer auswechselbaren Werbeanlage
  •  Flachter Straße 15, Flst. 89 – Nutzungsänderung im Erdgeschoss durch Ausbau zu Wohnraum
  • Gumppenstraße 8, Flst. 98/3 – Ausbau des 1. und 2. Dachgeschosses
  • Schönblickstraße 6, Flst. 3177 – Erstellung einer Dachgaube

Fortschreibung der Rohrnetzanalyse Für Weissach & Flacht abgeschlossen
Die Ingenieurgesellschaft dreher+stetter aus Empfingen wurde im April 2016 mit der Durchführung einer hydraulischen Rohrnetzberechnung für das gesamte Versorgungsgebiet zur Optimierung der Wasserversorgung beauftragt. Durch die Analyse des Versorgungsnetzes wurden die realen Verhältnisse der Wasserversorgung bzw. deren Ist-Zustand erfasst, um darauf aufbauend den laufenden Betrieb der Versorgungsanlagen zu optimieren sowie eine effiziente Planungsgrundlage für zukünftige Ausbaumaßnahmen zu erhalten.

Die Berechnungen haben gezeigt, dass sowohl die Versorgungssicherheit mit Trinkwasser, als auch eine den gesetzlichen Anforderungen entsprechende Löschwasserversorgung im Regelfall an jeder Stelle im Netz und selbst an den verbrauchsstärksten Tagen gewährleistet werden kann.

Für die Erstellung der Rohrnetzanalyse wurden im Erfolgsplan des Eigenbetriebs Wasser für das Haushaltsjahr 2016 Mittel i.H.v. 21.000 € (netto) eingestellt. Aufgrund von Verzögerungen bei der Fertigstellung des zur Analyse zugehörigen Erläuterungsberichtes wurde die Schlusshonorarrechnung jedoch erst im Mai 2017 gestellt. Da eine Übertragung der in 2016 nicht verbrauchten Haushaltmittel im Erfolgsplan des Eigenbetriebs nicht möglich ist, hat der TA die erforderlichen Haushaltsmittel außerplanmäßig in 2017 zur Verfügung gestellt. Dem gegenüber steht der Nicht-Verbrauch der Haushaltsmittel i.H.v. 21.000 € im Jahr 2016.